Förderer des Deutschlandstipendiums



28. Februar 2018

Förderer des Deutschlandstipendiums.

Seit dem Wintersemester 2017/18 unterstützen wir im Rahmen des Deutschlandstipendiums 3 Studierende aus unterschiedlichen Fachrichtungen an der Georg-August-Universität Göttingen.
 
Logo Deutschlandstipendium

Die 2011 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ins Leben gerufene Förderung für „Spitzenkräfte von morgen“ findet immer mehr Unterstützer. Bereits 5 Jahre nach dem Start profitieren an der Universität Göttingen 165, deutschlandweit gar 25.500 Studierende von der Förderung.

„Talent trifft Förderung“ ist der Claim des Deutschlandstipendiums. Und genau darum geht es bei der Initiative. Im Bewusstsein darum, dass Bildung und Wissen einen Teil des Fundaments für gesellschaftliche Stabilität und den Erhalt unseres wirtschaftlichen Wohlstands darstellen, unterstützt die Bundesrepublik Deutschland in Kooperation mit privaten Förderern leistungsstarke Studierende.

Feierliche Übergabe Deutschlandstipendium mit Prof. Dr. Andrea D. Bührmann, unseren 3 Stipendiatinnen, Borzou Rafie Elizei (EBR Projektentwicklung) und Prof. Dr. Ulrike Beisiegel

Feierliche Übergabe mit Prof. Dr. Andrea D. Bührmann, unseren 3 Stipendiatinnen, Borzou Rafie Elizei und Prof. Dr. Ulrike Beisiegel.

Konkret kann sich jeder Studierende nach einem bestimmten Kriterienkatalog an seiner deutschen Hochschule für die Förderung bewerben. Die Hochschule wählt anschließend aus allen Bewerbungen seine Geförderten aus. Im Erfolgsfall bekommt der Studierende für mindestens 2 Semester ein monatliches Fördergeld in Höhe von 300€. Die 300€ setzen sich zu 50% aus staatlichen und zu 50% aus privaten Fördergeldern zusammen. Die Förderung verschafft Ihm mehr Freiheiten und reduziert seinen finanziellen Druck. Der Studierende kann sein Studium fokussierter bestreiten.

Rede Borzou Rafie Elizeis zu Motivation und Beweggründen des Engagements der EBR Projektentwicklung

Rede Borzou Rafie Elizeis zu Motivation und Beweggründen eines Engagements.

Durch den persönlichen Kontakt zu den Förderern, haben DeutschlandstipendiatInnen die Möglichkeit ihr persönliches Netzwerk auszubauen und nutzbar zu machen. Wir, Die EBR Projektentwicklung, beschränken uns als Förderer daher nicht auf die passive Förderung und bieten den durch uns geförderten Studierenden zusätzlich an, innerhalb eines gemeinsamen Projektes Brücken zwischen theoretischer Lehre und realer Praxis zu bauen.

Mehr zum Deutschlandstipendium  
 
Pressebericht in der HNA | Verleihungsfeier 2018

 
 
 

Weitere News

  • Erweiterung HABICHTSBIENE

    9. November 2020 - Ab sofort, jetzt im Spätjahr 2020, werten wir das Grundstück HABICHTSBIENE durch Erweiterungspflanzungen weiter auf. Ziel ist es durch eine natürliche Gestaltung die Artenvielfalt zu fördern und zu steigern.
  • Projekt HABICHTSBIENE

    25. Juni 2020 - HABICHTSBIENE ist der jüngste Beitrag innerhalb unserer Initiative Stadt der Zukunft. In Kooperation mit dem Theodor-Heuss-Gymnasium ist am Habichtsweg die Schulimkerei entstanden und Leistet einen Beitrag für Natur- und Artenschutz.
  • Neue Büroräume für die EBR

    2. März 2020 - Die EBR ist seit Ende Februar 2020 in ihren neuen Büroräumlichkeiten in der IQ Lounge im Tuchmacherweg 8 zu finden.
  • Förderer des Deutschlandstipendiums 2019

    09. Dezember 2019 - Die EBR geht in die dritte Runde und fördert mit seinem diesjährigen Engagement drei Studierende auf Ihrem Studienweg mit einer finanziellen und inhaltlichen Förderung.
  • Stadt der Quartiere

    08. November 2019 - Diskutiert wurde ehrlich und kontrovers, Ideen sind eingebracht und Lösungsansätze angestoßen. Ziel unseres Workshop-Formats war es, zu drei wichtigen Themenbereichen nachhaltiger Stadtentwicklung ein breitgefächertes Publikum aus Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik zusammenzubringen, um einen fachübergreifenden Austausch zu Herausforderungen, Ansätzen und Lösungen zu initiieren.