Zimmermannstraße.
Naturnah. Vielfältig. Leben.

Das Projekt Zimmermannstraße ist ein Novum nachhaltiger Stadtentwicklung in Göttingen. Es setzt neue Maßstäbe, ist urban, sozial wertvoll und klimafreundlich konzipiert. In 5 Häusern entstehen 110 Wohnungen.


Das Konzept folgt dem Grundgedanken: ökologisch und gesellschaftlich ein wertvolles Wohnquartier zu realisieren. Entstehen wird es auf einem 6.300qm großen Grundstück direkt am Klausberg in Weende. Der Wohnungsmix aus 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen mit 30% preisgünstigen Wohnungen und ansprechende Außenanlagen erzeugen eine wohltuende soziale Durchmischung im Sinne einer lebendigen Quartiersgemeinschaft.  

Die kompakten, energieeffizienten Häuser im KfW-40-Standard basieren auf einer umweltfreundlichen Holz-Hybrid-Bauweise. Zum Einsatz kommt auch erstmalig das innovative GROW DOWN Gründachsystem. Auf den fünf halb-öffentlich zugänglichen Bio-Diversitätsdächern entstehen gemeinsame Dachgärten. Dort wird es neben Aufenthaltsmöglichkeiten auch Platz für Urban Gardening für frisches Obst, Gemüse und Kräuter geben. Ein kleines Ladengeschäft direkt im Quartier dient als direkter Abnehmer und Nahversorger vor Ort.  

GROW DOWN Gründachsystem

DETAILLIERTE INFORMATIONEN

Stadt:Göttingen
Lage:Zimmermannstraße | Weende
Nutzer:private Mieter
Auftraggeber:EBR Wohnimmobilien GmbH
Projektauftrag:Konzipierung, Grundstücksakquisition, Genehmigungsplanung, Realisierung
Grundstücksfläche:6.300m²
Status:B-Plan-Verfahren
Investitionskosten:n. a.

Architektur: fehlig moshfeghi architekten | Hamburg
Wohnfläche: 7.700m²
Wohneinheiten: 110 Mietwohnungen
Anteil sozialer Wohnbau: 30%
Urban Ecology: Dachbegrünung | Urban Gardening